• 1 neubau-kultur--und-freizeitzentrum
  • 2 neubau-kultur--und-freizeitzentrum
  • 5 neubau-kultur--und-freizeitzentrum
  • 3 neubau-kultur--und-freizeitzentrum
  • 4 neubau-kultur--und-freizeitzentrum
  • 5 neubau-kultur--und-freizeitzentrum
  • 1 neubau-kultur--und-freizeitzentrum
  • 2 neubau-kultur--und-freizeitzentrum
  • 5 neubau-kultur--und-freizeitzentrum
  • 3 neubau-kultur--und-freizeitzentrum
  • 4 neubau-kultur--und-freizeitzentrum
  • 5 neubau-kultur--und-freizeitzentrum

gewerbebau – projekt 6

machbarkeitsstudie zum neubau eines kultur- und freizeitzentrums

aufgabenstellung:

die gemeinde birkenau beabsichtigt den neubau eines kulturzentrums am alten schwimmbadgelände. da das vorhandene schwimmbadgebäude ebenso stark sanierungsbedürftig ist, soll es in das gesamtkonzept einbezogen werden.


entwurf:

das neue kulturzentrum wird sich angepasst an die topographie und die jahrhunderthochwasserlinie  in drei baukörper aufteilen;
der veranstaltungssaal wird im hochwasserbereich aufgeständert und bietet somit zum einen weitere parkplätze und zum anderen einen überdachten veranstaltungsbereich, der zusätzlich witterungsunabhängig  genutzt werden kann.
der unterkellerte (technikzentrale) seminar- und restaurantbereich verbindet mit entsprechenden erschliessungsanlagen (aufzug) die gebäudeteile schwimmbad und veranstaltungssaal.
der schimmbadbaukörper ist vollverglast und bietet entgegen der aktuellen ansicht eine offene fassade, die den einblick in das schwimmbadgelände ermöglicht.
im sommer wird dieser mit allen funktionen (bademeister, umkleide, bistro) für den schwimmbadbetrieb genutzt, im winter könnten dort kleinkunst und workshops stattfinden.
die auf dem dach vorgesehene und südausgerichtete solaranlage würde im sommer das wasser beheizen, im winter die heizungsanlage des gesamtkomplexes unterstützen.